Archive for Zitate _ Gedanken

Geselligkeit unterm Maibaum

Ostfriesland | Horsten
Egal ob beim Mai- oder Pfingstbaum, früher wurde nach dem Aufstellen des Baumes gefeiert und nach Musik getanzt, es bildeten sich sogar neue Freundschaften. Jung sowie Alt hatten ihren Spaß und gegen die Kälte der Nacht half oft ein Lagerfeuer …

Leider scheiden sich hier in Horsten die Geister. Die einen möchten gerne feiern und Spaß haben, während die anderen ihre Ruhe wollen.

Es begann schon damit, dass beim Aufbau eines Zeltes ein Nachbar pöbelte und darauf hinwies die Musik ja nicht so laut zu machen, sonst rufe er die Polizei!

Wie zu erwarten, wurde kurz nach Mitternacht diese auch gerufen. Die Beamten stellten jedoch fest, dass die Musik ja wohl nicht sooooo laut war, baten jedoch darum etwas Acht zu geben, was auch eingehalten wurde!

Das reichte dem Nachbarn jedoch nicht. Worauf  „Mann“  ein zweites Mal bei der Polizei anrief, Anzeige erstattete und die Feier von den darauf eintreffenden Beamten untersagt wurde.

Jetzt muss man leider fragen: „Wie weit soll das noch gehen, schließlich handelt es sich beim Maibaum um eine Tradition. Überall wird gefeiert, getanzt und gelacht.
Doch es gibt auch Menschen die mit Traditionen nicht klar kommen und ihren Mitmenschen jeden Spaß verderben.

Schade für die Ausrichter des Abends, denn es gab einiges an Organisation und Arbeit …
Aber einen Triumph für den Beschwerdeführer;  „Mann“ hat es schließlich geschafft, anderen die Feier zu verderben.

Durch den Abbruch der Maibaumfeier konnten die beiden schön geschmückten Maibäume nicht mehr bewacht werden. Sie wurden deshalb von uns ausgegraben und auf das Grundstück gelegt.
Leider wurde einer der Bäume, der bei Dunkelheit durch einen blauen Lichterschlauch beleuchtet werden kann, gestohlen.
Schade …

Anzumerken ist auch, dass im Juni  (nur etwa 150 Meter entfernt)  unser Schützenfest stattfindet. Dort wird es sicherlich bis in den frühen Morgen wesentlich lauter zugehen.
Wird auch hier die Polizei gerufen und anschließend das Schützenfest abgebrochen?

Advertisements

Veränderungen … damals & heute

Veränderte Lebenswelten
Zu dem, was das Leben durcheinander bringen kann, gehören auch die Landschafts- und Umweltveränderungen. Wir erleben dies besonders stark in unseren Dörfern.
Nicht nur die Älteren haben diese Veränderungen erlebt, wenn sie sich daran erinnern, wie ihr Dorf, ihre Straße, ihr Haus, ihr Leben früher ausgesehen haben. Auch die Jüngeren bekommen diese Veränderungen hautnah mit.

Da steht -zugegeben nicht von Dauer- vor dem Wohnzimmerfenster ein Bohrturm, von Weitem zu sehen und beleuchtet wie ein Weihnachtsbaum. Container werden aus Lärmschutzgründen aufgestellt und Straßen neu angelegt. Ganze Ortsteile verschwinden. Gebäude und technische Anlagen werden eingerichtet, wo früher Kühe grasten …

Wie soll es weitergehen? Wohin soll das noch führen? Habe ich mir so ein Leben auf dem Lande vorgestellt? Wie sieht es mit der Lebensqualität aus?

Nichts ist mehr so, wie es früher einmal war. Die Landschaft verändert sich und damit wird auch das eigene Leben durcheinander gebracht und vielleicht sogar ein Leben hier in dieser Umgebung in Frage gestellt. Diese Sorgen und Ängste sind verständlich.

Veränderungen hat es nun aber seit Menschengedenken schon immer gegeben. Die Frage ist nur: Wie gehen wir damit um? Wie weit dulden wir diese Veränderungen? Und wie weit lasse ich mich durch diese Veränderungen beeinflussen? Fllüchte ich, oder stelle ich mich ihnen?  …

(Pastor Engelbert Groen, Marx)
Quelle: Nachbarn, Nr. 1-2010

Zeit

(¯`•.•´¯)
 _`•.,(¯`•.•´¯)¸,ø¤º°`°º¤ø,¸
,¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸,,¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸,

Die Zeit läuft uns davon
und wir hinterher.
Aufhalten können wir sie nicht,
aber vielleicht besser nützen.

Die wichtigste Zeit ist immer der Augenblick.
Sag nicht: später einmal….
Gönn Dir Zeit für Dich selbst
und lebe Dein Leben jetzt.

Ich wünsche Dir Zeit!
Zeit für Dich und die Freunde!
Zeit zum Arbeiten und zum Nichtstun!
Zeit für die Natur und für Entdeckungen!
Zeit für die Gesundheit und das Glücklichsein!
Zeit um Freude zu bereiten
und Freunde zu empfangen!
Zeit für Besuche und für Deine Freunde.

Ein frohes Neues Jahr 2010 …

Ich hoffe ihr seid alle gut ins Neue Jahr gekommen und wünsche euch ein tolles Jahr  2 0 1 0   mit vielen schönen Momenten. Bleibt gesund – oder werdet es – und mögen sich alle eure Wünsche und Träume erfüllen.  
Vielen Dank an alle, die hier bei mir auf dem Blog vorbeischauen, ich freue mich über jeden Einzelnen …

Martina

Vertrödelt man zu viel Zeit


…………………………………………………………………………

Vertrödelt man zu viel Zeit,
den unwichtigen Dingen
im Leben hinterher zu laufen,
statt das Leben zu genießen …???

…………………………………………………………………………

Engel im Alltag

Engel im Alltag
von Christel Klotz

Nicht immer haben Engel Flügel,
ein weiss’ Gewand und goldnen Stern.
Sie leben meistens auf der Erde
und sind dem Himmel recht weit fern.

Ein Engel, irdisch und ganz menschlich,
der öffnet weit des Herzens Tor.
Er will nur einfach für dich da sein
und leiht dir willig stets sein Ohr.

Ein Engel hat Geduld und Liebe,
sagt nie: Ich habe keine Zeit.
Er ist, wann immer du ihn brauchst,
für dich zur Hilfe gern bereit.

Ich wünsche dir heute solche Engel,
damit ein Weihnachtlicher Schein
ein ganzes Jahr in deinem Herzen
ein ganzes Jahr mög’ um dich sein.

 

Freunde

Freunde sind wie Sterne,
man sieht sie zwar nicht immer,
aber sie sind immer da.

Alles was ich gewollt habe …

 

„Alles was ich immer gewollt habe,
war Menschen zu helfen,
sie zu lieben,
sie aufzubauen und ihnen Freude zu machen.“

Elvis Presley

Ich glaube das hat er auch geschafft, sogar jetzt noch, über 30 Jahre nach seinem Tod!

 

Höre niemals auf …

Höre niemals auf zu träumen,
denn in einem Traum
verbergen sich oft die wahren Werte des Lebens.
unbekannt

Das kleine Glück …


Viele Menschen versäumen das kleine Glück,
während sie auf das große vergebens warten.

Pearl S. Buck
Schriftstellerin und Nobelpreisträgerin

« Previous entries